Inhaltsbereich:

Aktuelles

JOBLINGE schafft Perspektiven für arbeitslose Jugendliche

v.l.n.r: Jens Baier (ehrenamtlicher Vorstand Joblinge gAG Ruhr, Dr. Horzetzky, Cord Werdermann (ehrenamtlicher Mentor), Katharina Feuerhake (Theaterpädagogin), Regina Müller (ehrenamtliche Trainerin), Gerd Schenk (ehrenamtlicher Stadtführer), Raphael Karrasch (Regionalleiter Joblinge gAG Ruhr), Friedrich P. Kötter (Aufsichtsratsvorsitzender Joblinge gAG Ruhr) © Joblinge gAG Ruhr

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Günther Horzetzky hat an der Feierstunde zum vierjährigen Bestehen der JOBLINGE gAG Ruhr teilgenommen. Die gemeinnützige Initiative setzt sich für junge Menschen ein, die Anschluss an die Arbeitswelt suchen. Sie verbindet Qualifizierung in der Praxis mit persönlicher, individueller Förderung und der konkreten Chance, sich einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz aus eigener Kraft zu erarbeiten. Die Vermittlung erfolgt dabei in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren aus Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. „JOBLINGE unterstützt wie kaum eine andere Initiative junge Menschen dabei, beruflich Fuß zu fassen und somit nachhaltig an der Gesellschaft teilzuhaben. Daraus entsteht nicht nur eine große Chance für die jungen Erwachsenen selbst, sondern auch für den gesamten Wirtschaftsstandort NRW“, sagte Staatssekretär Horzetzky.

Bündnis für Infrastruktur gewinnt 52 weitere Partner

Wirtschaftsminister Garrelt Duin (2.v.l.) mit Mitgliedern des Bündnis für Infrastruktur © Joe Kramer | Photodesign

Das von Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Finanzminister Norbert Walter-Borjans und Verkehrsminister Michael Groschek initiierte Bündnis für Infrastruktur hat bei der offiziellen Auftaktveranstaltung 52 weitere Unterstützer gefunden. Die Mitglieder setzen sich dafür ein, die Bedeutung von Infrastrukturmaßnahmen in der Bevölkerung sichtbar zu machen und deren Akzeptanz zu erhöhen. Die Partner, die sich dem gemeinsamen Memorandum angeschlossen haben, bilden einen Querschnitt aller wirtschaftlichen Branchen in NRW. „Die Gesellschaft braucht Initiativen, die für etwas sind, nicht dagegen“, sagte Minister Duin. „Mit diesem Bündnis wollen wir Akzeptanz für Infrastrukturprojekte vor Ort schaffen. Die können wir erreichen, wenn wir die Öffentlichkeit frühzeitig informieren, beteiligen und auch nach Alternativen suchen. Letztendlich geht es darum, eine gute Balance zwischen Individualinteressen und dem Gemeinwohl zu finden.“

DWNRW Award 2016: Preis der Digitalen Wirtschaft verliehen

Wirtschaftsminister Garrelt Duin mit den Preisträgern der Kategorie Mittelstand-Handel: Foto Koch aus Düsseldorf © www.royal5.de

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat zum dritten Mal den DWNRW-Award verliehen. Vier Firmen freuten sich über die Auszeichnung, die den feierlichen Abschluss des ersten DWNRW-Summit auf der Zeche Zollverein in Essen bildete. Das junge Unternehmen HOMELIKE aus Köln erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis in der Kategorie Startups. Als mittelständisches Unternehmen wurde in der Kategorie Handwerk die Wallossek Dentaltechnik GmbH aus Köln für ihre Arbeit in der 3D-Zahnmanufaktur ausgezeichnet. In der Kategorie Mittelstand-Handel überzeugte Foto Koch aus Düsseldorf mit seiner Multichannel-Strategie zwischen Offline-Laden und Online-Shop. Gewinner in der Kategorie Großunternehmen wurde die AXA Konzern Aktiengesellschaft, mit dem “Innovation Campus“. Bei der Preisverleihung sagte Minister Duin: „Die Gewinner des DWNRW-Award sind Aushängeschilder der Digitalen Wirtschaft in NRW und Vorbilder für andere Unternehmen aus Handwerk, Handel und Industrie. Damit stehen die Preisträger für ganz unterschiedliche Bereiche unserer Wirtschaft, in denen digitaler Wandel stattfindet.“

DWNRW Summit: Erster Tag der Digitalen Wirtschaft NRW

250px_DWNRW Summit © www.royal5.de

Zum ersten Mal hat der Tag der Digitalen Wirtschaft NRW stattgefunden. Auf der Zeche Zollverein in Essen kamen mehr als 750 Akteure aus den Bereichen Startup, Mittelstand und Industrie zusammen. Zum Thema „Digitale Transformation“ fanden zahlreiche Panels, Talks und Präsentationen mit hochkarätigen Speakern statt. Wirtschaftsminister Garrelt Duin eröffnete die Veranstaltung und betonte in seiner Rede die branchenübergreifende Bedeutung der Digitalisierung. In der StartupCity stellten sich anschließend neu gegründete Unternehmen mit ihren Ideen vor. Beim Finale des DWNRW-Battle pitchten drei Startups ihre Geschäftsideen vor Publikum und mussten sich dabei auch den kritischen Fragen von potenziellen Investoren stellen. Zum Programm gehörte außerdem das „Gründerpokern“ - ein Speed-Dating, das Investoren und Gründer zusammenbringen sollte.

Aktiv für NRW

Logo Bündnis für Infrastruktur

Gesellschaftliche Bedeutung von Infrastrukturmaßnahmen sichtbar machen und deren Akzeptanz in der Bevölkerung erhöhen: Erfahren Sie mehr über das Bündnis für Infrastruktur

190px_#umbau21

Projektaufruf der Landesregierung für die Digitalisierung in der Emscher-Lippe-Region: Jetzt bewerben unter www.umbau21smartregion.de

Landeswappen NRW

Die Landesregierung hat eine Analyse der wirtschaftlichen Lage in NRW vorgelegt. Lesen Sie hier den Wirtschaftsbericht Nordrhein-Westfalen 2016 (pdf, 6,67 MB)

Logo CSR neu 2014

Das Wirtschaftsministerium beabsichtigt, drei weitere regionale Kompetenzzentren für verantwortungsvolle Unternehmensführung einzurichten. Weitere Informationen zum 2. Aufruf CSR-Kompetenzzentren

Logo 70 Jahre NRW

Anlässlich des 70. Landesgeburtstages stellt das Wirtschaftsministerium ausgewählte wirtschaftsgeschichtliche Ereignisse vor, die durch Audiofiles ergänzt werden. Auf der Außenfassade des Gebäudes finden Sie die Zeitfenster - 70 Jahre Land und Wirtschaft

Breitbandbuero_NRW Logo

Wirtschaftsminister Garrelt Duin besucht in diesem Jahr Regionen in NRW, um kommunale Breitbandgespräche zu führen. Informationen und Rückblicke finden Sie auf Breitband.NRW

Social Media-Links:

twitter facebook

MWEIMH im Überblick:


© MWEIMH Nordrhein-Westfalen